Bewerben Infomaterial Events WhatsApp

Die 3 wichtigsten Fähigkeiten, die Sie brauchen, um als Fotograf*in erfolgreich zu sein

Ein*e Fotograf*in ist im Wesentlichen ein kreativer Geschichtenerzähler*in, der/die statt Worten ein Kameraobjektiv benutzt. Lee Jeffries zum Beispiel ist ein englischer Fotograf, der berühmt wurde und ein weltweites Publikum ansprach, indem er die Emotionen von Obdachlosen festhielt. Um das Alltägliche auf fesselnde Weise festzuhalten, bedarf es jedoch besonderer Fähigkeiten und einer speziellen Ausbildung. Für jeden angehenden Fotografen oder Fotografin ist ein Bachelor of Arts in Fotografie der beste Weg, um eine Karriere in diesem zunehmend wettbewerbsorientierten Bereich zu starten. Der Kurs macht Sie mit allen wesentlichen Konzepten der Fotografie vertraut und fördert auch Ihre technischen Fähigkeiten. Es gibt eine Reihe von Fähigkeiten, die für jeden, der eine Karriere als Fotograf*in plant, eine absolute Notwendigkeit sind. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche das sind. 

 

Wichtige Schlüsselqualifikationen für Fotografen 

Um Fotograf*in zu werden, braucht man nicht nur die Leidenschaft, tolle Bilder zu machen, sondern auch andere wichtige Fähigkeiten, um beruflich erfolgreich zu sein, z. B:

Kreativität

Das ist eine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, wie viel Fantasie und Vorstellungskraft der Beruf des oder der Fotograf*in erfordert. Man muss sich ein Bild im Kopf vorstellen, bevor man es mit dem Objektiv einfängt. Das erfordert ein hohes Maß an kreativem Geschick.  Wie jede Kunstform erfordert auch die Fotografie eine Menge Emotionen, denn Ihre Bilder müssen fesseln und zum Nachdenken anregen. Ob es sich um das afghanische Mädchen von Steve McCurry, das hungernde Kind und die Geier von Kevin Carter oder die Migrantenmutter von Dorothea Lange handelt, alle diese Bilder vermitteln eine bewegende Geschichte, die der Fotograf auf wunderbare Weise visualisiert und dargestellt hat.  Ein Studium der Fotografie mag Ihnen zwar alle Tricks des Handwerks beibringen, aber ohne Kreativität ist eine Kamera nur ein Werkzeug. 

Ein Auge für Details 

Eine weitere wichtige Eigenschaft eines Fotografens oder Fotografin ist es, aufmerksam zu sein und in allem das Schöne zu finden. Nichts sollte Ihnen entgehen, denn der kleinste gewöhnliche Moment kann ein außergewöhnliches Bild ergeben.  Sie müssen in der Lage sein, in Gesichtern zu lesen und Emotionen wie Schmerz, Verletzlichkeit und Traurigkeit zu erkennen und Ihre Muse entsprechend auszuwählen. Die ganze Welt ist eine Leinwand für einen Fotografen oder Fotografin, und man muss ein künstlerisches Auge haben, um das Beste daraus zu machen. Neben einem hochwertigen Objektiv ist es vor allem Ihre Perspektive, die ein großartiges Bild entstehen lässt. Eine gute Möglichkeit zum Experimentieren ist es, einen Ort zu besuchen, der Ihnen vertraut ist, und verschiedene Bilder mit unterschiedlichen Zeiträumen und aus verschiedenen Blickwinkeln aufzunehmen. Je mehr Sie üben, desto mehr Perspektiven werden Sie gewinnen, um Ihre Bilder interessant zu gestalten. 

Kritisches Denken 

Eine weitere wichtige Fähigkeit, die Sie für Ihre Karriere als Fotograf*in brauchen, ist kritisches Denken. Es gibt verschiedene kreative und technische Aspekte, die ineinandergreifen, um das perfekte Bild zu machen. All dies erfordert ein ausgeprägtes kritisches Denken und analytische Fähigkeiten. Einige wichtige Faktoren eines Fotos wie Brennpunkt, Bildausschnitt, Tiefe und Fokus erfordern eine detaillierte Analyse sowie proaktives Denken. Obwohl Vorbereitung und Planung beim Fotografieren unabdingbar sind, stößt man immer wieder auf Hindernisse. Manchmal ist es die Lichtquelle, eine zu große Entfernung, der richtige Winkel oder sogar das unvorhersehbare Wetter. In solchen Fällen müssen Sie schnell denken und das Beste aus Ihren Ressourcen machen.  Als professioneller Fotograf oder Fotografin müssen Sie also darauf vorbereitet sein, Herausforderungen mit kritischem Denken zu meistern.  Wenn es Ihre Vision ist, die Welt mit einem einzigen Objektiv einzufangen und auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Studiengängen sind, die Ihnen helfen, die Erfolgsleiter hinaufzuklettern, dann sollten Sie sich den Bachelor-Studiengang Fotografie ansehen, der von der University of Europe for Applied Sciences (UE) angeboten wird. 

 

Als eine der ersten deutschen Privatuniversitäten, die einen Studiengang für Fotografie anbietet, bereitet die UE Sie auf eine Reihe von Karrieremöglichkeiten vor, indem sie Ihnen hilft, das umfangreiche Medium der Fotografie zu verstehen.  Die Studenten werden mit den notwendigen visuellen und technischen Fähigkeiten ausgestattet, um sicherzustellen, dass sie auf eine Reihe von Jobs in diesem Bereich vorbereitet sind und in der Lage sind, die Herausforderungen zu meistern, die auf dem Weg dorthin auftreten werden. Klicken Sie hier für mehr!

FAQs

Wird der BA in Fotografie auf Englisch unterrichtet?

Die Unterrichtssprache am Berliner Campus der University of Europe for Applied Sciences (UE) ist Englisch und in Hamburg auf Deutsch

Wie groß ist die Klassengröße in diesem Fotografie-Programm?

An der UE glauben wir an die individuelle Entwicklung und stellen sicher, dass jeder Student das Beste aus dem Kurs macht. Aus diesem Grund bieten wir kleinere Lerngruppen an, die es den Lehrern ermöglichen, sich auf jeden einzelnen Schüler und seine Lernbedürfnisse zu konzentrieren, sowie mehr Diskussionen im Klassenzimmer.

An wen kann ich mich bei der UE wenden, wenn ich Fragen zur Einreise oder zum Visum habe?

Um den internationalen Studierenden den Übergang von ihrem Heimatland nach Deutschland und den Beginn ihres Studiums an der UE zu erleichtern, haben wir ein Willkommenszentrum eingerichtet, in dem Sie Unterstützung bei allen Fragen zu Reise und Visum finden werden. Hier finden Sie mehr.

 

Bildcredit: Maike Bergold, BA Fotografie Hamburg

 

22.12.2021 | By Nandita Kaushal | Category: Students