Rundgang und Bachelor- und Masterausstellung der University of Applied Sciences Europe in Berlin

Berlin 20. Juni 2018. Vom 27. – 29. Juli 2018 laden Studierende der Studiengänge Fotografie, Kommunikationsdesign, Illustration, Game Design, Film + Motion Design sowie Media Spaces und die Bachelor- und Masterabsolventen des Bereichs Art & Design der University of Applied Sciences Europe des Campus Berlin zu Rundgang und Bachelor- und Masterausstellung ein. Die Ausstellung eröffnet am Freitag, den 27. Juli 2018 um 19 Uhr mit einer öffentlichen Vernissage.

Unter dem Motto RE: stellen die Studierenden und Bachelor- und Masterabsolventen der Fakultät Art & Design des Berliner Campus der University of Applied Sciences Europe die Jahresarbeiten und Abschlussprojekte aus. RE: verabschiedet das Vergangene und rich- tet den Blick auf das Kommende. Es verweist auf die Transformation vom Studieren zum Berufseinstieg. RE: Metamorphose.

Highlights Bachelor- und Masterausstellung

Das Bachelorprojekt „Astralis“ von Leif Kardelke, 7. Semester Film + Motion Design setzt sich medienkritisch mit dem Thema Hochglanzästhetik und Gigantismus im Werbefilm auseinander und parodiert spektakuläre Markeninszenierung anhand eines fiktiven Werbetrailers. Im surrealen Trailer wird nach der für 2019 geplanten „Mission to the Moon“ von Audi und Red Bull eine weitere Markenplatzierung im Asteroiden-Gürtel des Saturns inszeniert. Breite deine Flügel aus.

Louise Amelie und Aljaz Fuis, beide im 7. Semester Fotografie, präsentieren in der Fotoserie „Sole Harlem“ Porträts und Landschaften des New Yorker Stadtteils Harlem im Mittelformat. Die Aufnahmen geben einen zeitgenössischen Blick auf einen in der amerikanischen Historie bedeutenden Stadtteil, der unbeeindruckt von der Gentrifizierung anderer Stadtteile seine eigene Identität bewahrt. Zitate über das Leben und die Erfahrungen der porträtierten Bewohner in Harlem zeigen Kontinuität und Wandel auf.

Highlights Rundgang

Wahel Chabou ist auf der Flucht. Auf der Flucht vor Krieg, Tod und Zerstörung. Um nicht in den syrischen Bürgerkrieg gezwungen zu werden, verließ er Land und Familie. In Hochstetten bei Karlsruhe angekommen, wartet er auf bessere Zeiten und auf ein Wiedersehen. Angst und Verzweiflung bringen ihn dazu, täglich ein Gedicht zu schreiben, um dem Unheil etwas entgegen zu setzen. Deutschkurse und Google Translate sorgen für eine nicht perfekte, aber eindrucksvolle Sprache, die man vielleicht als „Poesie der Immigration“ beschreiben könnte. Diese Poesie haben Studierende des zweiten Semesters Kommunikationsdesign in Zusammenarbeit mit ihrem Professor Daniel Bastian gestalterisch übersetzt. Entstanden ist ein 80-seitiges Buch im klassisch-analogen Buchdruckverfahren, gedruckt in der hauseigenen Druckwerkstatt des Berliner Campus der University of Applied Sciences Europe. 

„RE / VOLVE“ folgt dem zeitgenössischen Phänomen der fortwährenden Ideenfindung und den immer kürzeren Entwicklungszyklen im digitalen Zeitalter. Im Studiengang Media Spaces wurden Video Mapping, generative Animation, dynamisches Licht und Ton zu einer Installation verknüpft, die nach dem TOA Festival auch während des Rundgangs gezeigt werden. Die Studierenden visualisieren in dieser Installation die räumliche Darstellung von Klängen und das Publikum ist zur aktiven Teilnahme eingeladen.

Rundgang und Bachelor- und Masterausstellung

Vernissage: Freitag, 27. Juli 2018, 19 Uhr
Ausstellung: 28. Juli - 29. Juli 2018, 12 bis 18 Uhr
Wo: University of Applied Sciences Europe, Campus Berlin, Dessauer Str. 3-5, 10963 Berlin