U-Multirank zeigt: Wir zählen zu den TOP 10 Performern der Hochschulen in Deutschland

U-Multirank zeigt: University of Europe for Applied Sciences Iserlohn, Berlin, Hamburg zählt zu den TOP 10 Performern der Hochschulen in Deutschland im Bereich Business

Iserlohn, 22. Januar 2019. Der viel beachtete internationale U-Multirank rankt das betriebswirtschaftliche Studienangebot der University of Europe for Applied Sciences – Iserlohn, Berlin, Hamburg als eines der besten Deutschlands.

Jährlich erscheint das europaweite Hochschulranking "U-Multirank", in welchem sich in Deutschland knapp 100 Hochschulen miteinander vergleichen lassen. Die Fakultäten der University of Europe for Applied Sciences platzierten sich dabei in der Riege der zehn besten Hochschulen im Bereich Business.

Der "U-Multirank" ist ein unabhängiges multidimensionales, internationales Vergleichsinstrument, das unter der Federführung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) entwickelt wurde und untersucht Hochschulen in den fünf Bereichen Lehre & Lernen, Forschung, Wissenstransfer, internationale Orientierung und regionales Engagement. Die europaweite Untersuchung wird zu großen Teilen von der Europäischen Union sowie der Bertelsmann Stiftung finanziert. Die Analyse umfasst die Daten von 1.600 Universitäten aus über 90 Ländern, darunter sind 73 deutsche Universitäten mit 330 Fachbereichen.

"Der U-Multirank ist international geschätzt für Qualität und sorgfältige Prüfung.  Wir sind deshalb sehr stolz, dass unsere Leistung in diesem Maße anerkannt wurde", sagt Professor Carl Lygo, Vorstandsvorsitzender der University of Europe for Applied Sciences – Iserlohn, Berlin, Hamburg. Mit mehr als 15 betriebswirtschaftlich orientierten Studiengängen hat sich insbesondere die wirtschaftsnahe Fakultät in Iserlohn auf die Lehre angewandter Business-Theorie spezialisiert. Neben klassischen Studienangeboten wie BWL bemüht sich die University of Europe for Applied Sciences als Innovationstreiber dazu regelmäßig um die Entwicklung progressiver Studiengänge, wie das Bachelor-Programm Digital Business & Data Science oder das englisch-sprachige Master-Programm Media Spaces.