>, Absolventen, Berufseinstieg, Karrieretipps, Studienwahl, Studierende>Master – Wieso, Weshalb, Warum mit Diana Hampel

Master – Wieso, Weshalb, Warum mit Diana Hampel

Diana Hampel, Studierende der University of Applied Sciences Europe am Campus Hamburg, hat sich nach einem Bachelor-Abschluss noch für ein Masterstudium entschieden.
Wir haben sie gefragt: Wieso, Weshalb, Warum?!

1. Du studierst aktuell Marketing Management im Master an der University of Applied Sciences Europe in Hamburg. Welche Gründe haben Dich dazu bewegt, nach dem Bachelor einen zweiten akademischen Abschluss anzustreben?

Ich habe meinen Bachelor im Studiengang Sport & Event Management absolviert und hatte mir demnach ein breites Spektrum an Grundlagenwissen in unterschiedlichen Bereichen aneignen können. Gestartet bin ich mit dem Berufsziel „irgendwas im Sportbereich“, jedoch fiel es mir während meines Erststudiums schwer, dieses Ziel zu konkretisieren.
Diese „da will ich mal arbeiten“-Erkenntnis ließ lange auf sich warten und kam erst auf, als ich mein Pflichtpraktikum bei einem Fußballverein im Bereich Marketing/CSR absolviert hatte. Nach dem Praktikum und der Bachelorarbeit verfügte ich zwar sowohl über theoretische als auch praktische Erfahrung, dennoch hatte ich nicht das Gefühl, ausreichend auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet zu sein.

Primär war mir aber wichtig, mich nicht nur für bessere Karrierechancen weiterzubilden, sondern mich auch persönlich weiterzuentwickeln. Ein Masterstudium war damit für mich die sinnvollste Entscheidung, um beide Motive abzudecken.

2. Was erhoffst Du Dir durch Deinen Masterabschluss für Deine berufliche Zukunft?

Als Bachelorabsolvent ist man in den meisten Fällen ein Generalist – Man kann also von allem etwas, aber ist in nichts wirklich ein Experte. Ein Masterabsolvent wiederum ist ein Spezialist, da er in der Regel nicht nur mehr Fachwissen mitbringt, sondern auch mehr Kompetenzen im Bereich Soft Skills aufweist.
Demnach sehe ich mich persönlich nach dem Masterabschluss, zumindest in dem Bereich Marketing, als Spezialistin. Ich erhoffe mir dadurch zum einen natürlich bessere Einstiegschancen in den Arbeitsmarkt, auch wenn ich davon überzeugt bin, dass es vor allem an einem selbst liegt, wie schnell und effektiv man die Karriereleiter hochklettern kann.

Der Masterabschluss bietet aber zum anderen eine gute Ausgangsposition eben für den Einstieg und kann einen oft von der Masse abheben. Das Thema „höheres Einstiegsgehalt“ ist natürlich auch ein wichtiger Faktor, wenn gleich mir die Übernahme von verantwortungsvollen Aufgaben noch wichtiger wäre.

3. In Hamburg gibt es viele private und staatliche Universitäten und Hochschulen, die Master Studiengänge anbieten – Warum hast Du Dich für die University of Applied Sciences Europe entschieden?

Bei der Auswahl der Hochschule für mein Masterstudium waren mir besonders Praxisnähe, qualifizierte Dozenten und eine gute persönliche Betreuung wichtig. Das alles vereint die University of Applied Sciences Europe für mich.

Ich habe hier sowohl die Möglichkeit, mich in der Theorie weiterzubilden als auch parallel dazu, praktische Erfahrung zu sammeln. Einerseits durch die Mitarbeit in Ressorts (studentische Verbindungen für unterschiedliche Bereiche zum Beispiel Event, Marketing, Unternehmensberatung), aber auch durch praktische Projekte im Unterricht, wie die Erstellung eines Social Media Konzeptes für einen realen Kunden.
Auch die außercurricularen Veranstaltungen, wie das dreitägige Leadership Training auf Schloss Krickenbeck, machen für mich das Konzept der UE so besonders.

4. Du bist jetzt im 3. Semester Deines Masterstudiums angekommen und kannst auf eine Reihe von Klausuren, Hausarbeiten und Präsentationen zurückblicken, während Deine Bachelor-Kommilitonen bereits ihren ersten Job an Land gezogen haben und ihr eigenes Geld verdienen – Würdest Du Dich heute wieder für ein Masterstudium entscheiden?

Die Entscheidung nach dem Bachelor weiter zu studieren, bereue ich auch nach den vielen Prüfungen nicht. Im Gegenteil, ich würde mich auch heute wieder für ein Masterstudium an der University of Applied Sciences Europe entscheiden.
Natürlich sind zwei Jahre Masterstudium auch mit hohem Aufwand verbunden, dennoch hat es sich für mich gelohnt, da ich mich in den letzten Semestern sowohl persönlich als auch beruflich weiterentwickelt habe.

 

Du willst noch genauer wissen, was Diana in ihrem Masterstudium an der University of Applied Sciences Europe macht?
Dann besuche uns am Freitag, 8. Dezember 2017, auf der „Master and More“-Messe in Hamburg und triff Diana an unserem Messestand! Freikarten gibt’s hier.
Oder bestell dir online unser Infomaterial, finde deinen Traumstudiengang und bewirb dich schon für nächstes Semester an der University of Applied Sciences Europe!

Von |2019-01-25T14:27:10+01:00November 21st, 2017|Abitipps, Absolventen, Berufseinstieg, Karrieretipps, Studienwahl, Studierende|