>, Berufseinstieg, Karrieretipps, Studienwahl>Game Design – Du bist der Hauptcharakter deiner Welt

Game Design – Du bist der Hauptcharakter deiner Welt

Entscheide, welche Spiele auf den Markt kommen. Kreiere, erschaffe und verwirkliche deine Ideen.

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mit einem Studium im Game Design kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Creativity und Technology vereint im Game Design. Dir stehen zahlreiche Jobmöglichkeiten in vielen unterschiedlichen Fachgebieten zur Verfügung. Dein Können und Geschick in der Gaming-Branche ist heiß begehrt.

Große Vielfallt

Ein Abschluss im Game Design ermöglicht viel mehr Jobperspektiven, als zuerst erwartet. Der Markt ist noch lange nicht gesättigt. Deine Erfahrungen im Art Bereich sowie in der Animation, Grafik und 2D-Konstruktion machen dich zu einem gefragten Jobkandidaten.

Genauso wertvoll ist dein erfahrener Umgang im Scripting & Coding-Bereich. Als Gameprogrammierer kannst du dich mit komplizierten Webapplikationen und der Essenz der Spiele – dem Game Engine – befassen. Viele Firmen suchen für offene Stellen als Web Developer und Visual Designer Leute aus der Game Design-Branche, da sie ein umfangreiches Hintergrundwissen mitbringen und reichlich Kreativität in ihre Arbeit einfließen lassen.
Es geht aber auch anders – Setze dir hohe Ziele und arbeite dich bis an die Spitze vor und werde Art Director oder gründe dein eigenes Studio und sei dein eigener Chef als Creative Director.

Anpfiff – Jetzt wird gezockt

Der E-Sport wird in immer mehr Ländern als Sportart anerkannt. Bereits jetzt gibt es riesige Turniere, welche weltweit per live Stream ausgestrahlt werden.
Und du kannst mittendrin sein! Nicht einfach als Zuschauer, sondern als Kommentator. Die Kombination von Game Design und Journalismus ermöglicht es dir, bei Game Events an vorderster Front mitzumischen. Der Game-Journalismus erlebt mit dem E-Sport eine Blüte und bedarf immer neuer aufgeweckter Köpfe.

Dein Wissen punktet

Im E-Sport werden jedoch nicht nur Kommentatoren gesucht. Du weißt, wie man mit Worten umgeht und Menschen motiviert? Wie wäre es mit einer Anstellung als Trainer? Das Koordinieren und Leiten der Gaming-Teams kann eine Herausforderung für sich sein. Hand-Augen-Koordination muss bis zur Perfektion sitzen. Ein müder oder langsamer Geist muss gekräftigt werden, um dem Druck bei einem Wettkampf standzuhalten. Verbinde dein Grundstudium mit einem Master in Internationalem Sport und Event Management und du bist nicht mehr aufzuhalten.

Dein tief reichendes Know-How aus dem Fachgebiet der Spieleindustrie ist ebenso in der Managementebene gefragt. Bereits im Studium lernst du, was es heißt, Projekte und Games zu produzieren. Du verstehst die Community und weißt, wie sie tickt. Das Anleiten von Teams ist für dich durch das Studium nichts Neues.

Im nächsten Beitrag: Wie tickt die Arbeitswelt?

Die Game Design-Branche bietet bei der Jobsuche eine große Anzahl an Berufsfeldern. Das Erschaffen von Spielen ist nicht deine einzige Perspektive. Im Studium lernst du eine beachtliche Menge an Soft Skills, mit denen du bei vielen Arbeitgebern ordentlich punktest.

Mehr zum Studiengang Game Design findest du in unseren Infobroschüren. Einfach online bestellen und dann schnell bewerben an der University of Applied Sciences Europe!

In unserem nächsten Beitrag geht es um die Psyche der Menschen. Was geht in ihren Köpfen vor? Wie wirkt sich das auf die Arbeit aus? Und wie passen Psychologie und Wirtschaft überhaupt zusammen? Am Freitag, den 17. November beleuchten wir für euch die Welt der Psychologie und Wirtschaftspsychologie im Detail im Beitrag ≫Studienprofil Psychologie: Karriere als Therapeut oder in der Wirtschaft?≪.

Du willst schon vorher Infos zu den Studiengängen? Dann klick doch gleich hier!

Von | 2018-08-16T09:39:58+00:00 November 7th, 2017|Abitipps, Berufseinstieg, Karrieretipps, Studienwahl|