>, Schüler, Studienwahl, Studierende>Das ABI steht an…wie du deine Eltern auf deinen Auszug von zu Hause vorbereitest – Part 2

Das ABI steht an…wie du deine Eltern auf deinen Auszug von zu Hause vorbereitest – Part 2

In unserem letzten Beitrag haben wir dir einige Tipps gegeben, wie du deinen Eltern die Neuigkeit von deinem geplanten Auszuges schonend beibringen kannst.
Heute geben wir dir weitere Ratschläge, damit du deine Eltern für dein Vorhaben gewinnen kannst.

Überzeuge mit deiner Selbstständigkeit

Alleine zu wohnen heißt, auf den eigenen Beinen zu stehen. Du wirst dich mit ungewohnten Situationen, wie der Umzugsplanung und deiner zukünftigen finanziellen Lage, rumschlagen müssen. Zeige deinen Eltern, dass du es ernst meinst, dein Vorhaben gut durchdacht hast und nicht mutwillig ins kalte Wasser springst.
Übernimm mehr Verantwortung im Haushalt. Wasch die Wäsche, koch regelmäßig für deine Familie oder erledige den Wocheneinkauf. Überzeuge mit deinen Handlungen und beweise, dass du das eigenständige Leben meistern kannst.

Fang auch rechtzeitig mit deiner Wohnungssuche an. Vergleiche Umzugsunternehmen oder guck, wie viel ein Transporter kosten würde, wenn du nicht zu viel Geld ausgeben willst. Frage in deinem Freundeskreis, wer dir alles beim Umzug helfen würde.
Informiere dich über den Ummelde-Vorgang. Was für Unterlagen benötigst du? Wo musst du später überall deine neue Adresse angeben?

Schaffe dir und deinen Eltern Sicherheit

Ein großer Sorgenfaktor bei deinen Eltern wird deine finanzielle Situation sein. Hast du genügend Geld, um alleine Leben zu können?
Du musst bedenken, dass du nach deinem Auszug monatliche Kosten hast. Strom, Miete, Gas und WLAN bezahlen sich nicht von alleine. Auch für dein tägliches Wohl muss gesorgt sein.
Der Einzug in die eigenen vier Wände ist nicht immer billig. Vielleicht möchtest du den Räumen noch einen neuen Anstrich verpassen oder dir fehlen noch ein paar Möbel für Küche und Bad. Achte darauf, dass du dir etwas Geld zur Seite gelegt hast und Ausgaben bestreiten kannst.

Hast du bereits einen Nebenjob oder bist du noch auf der Suche? Es ist leichter deine Eltern von deiner finanziellen Situation zu überzeugen, wenn du ein festes und regelmäßiges Einkommen hast, was deine Pläne unterstützt.
Du bist dir unsicher, ob du BAföG beantragen solltest? Für viele ist dieses ein unbekanntes Thema. In unserem Beitrag „BAföG – Die große Unbekannte“ kannst du dich über das Thema informieren.

 

Es ist für beide Seiten ein großer Schritt, wenn das Kind das Elternhaus verlässt. Deine Eltern wollen nur das Beste für dich.
Dazu zählt auch, dass sie dich gerne in ihrer Umgebung haben und etwas gluckig werden, wenn die Zeit des Auszugs kommt. Bringe ihnen die Neuigkeit langsam und schonend bei. Beziehe deine Eltern bei der Suche nach deiner neuen Unterkunft mit ein und zeige ihnen, dass du eigenständig und finanziell abgesichert bist.

Das ABI steht an…wie du lernst, die Sorgen deiner Eltern besser zu verstehen

In unserem nächsten Beitrag gehen wir auf den Standpunkt der Eltern ein. Wir geben dir einen Einblick in ihre Sichtweise, damit du besser nachvollziehen und verstehen kannst, was ihre Sorgen sind.
Verpass also nicht unseren Artikel am Freitag, den 22. Februar 2019!
Du bist dir noch unsicher, wo du studieren möchtest? Hier kannst du dich zu unseren Studiengängen an der University of Applied Sciences Europe informieren oder bewirb dich direkt für dein Traumstudium.

Von | 2019-01-29T14:34:36+00:00 Februar 8th, 2019|Abitipps, Schüler, Studienwahl, Studierende|