>, Berufseinstieg, Karrieretipps, Studierende>Arbeit als Freelancer: Wo findet man Aufträge und Kunden

Arbeit als Freelancer: Wo findet man Aufträge und Kunden

Du bist gerade  in der Selbstständigkeit durchgestartet aber dir bleiben die Kunden aus?
Wenn du dir unsicher bist, wie du an neue Kunden und Aufträge gelangst, dann bist du hier genau richtig! Heute stellen wir dir verschiedene Wege vor, wie und wo du neue Kundschaft gewinnen kannst.

Findet man dich online?

Viele potenzielle Kunden musst du gar nicht selber suchen, da diese bereits auf der Suche nach dir bzw. deinen Fähigkeiten und Leistungen sind. Aber können sie dich auch finden? Deine Webpräsenz ist daher ein sehr wichtiger Faktor, wenn du neue Kunden gewinnen willst.
Über deine Webseite kannst du deine Zielgruppe über dich, deine Leistungen und Erfahrungen informieren. Zudem kannst du Referenzen und Rezensionen von begeisterten Kunden zur Schau stellen.
Im künstlerischen Bereich lohnt es sich auch, wenn du deine Kreativität in Form von Arbeitsproben oder einem Portfolio veröffentlichst, damit sich deine potenziellen Klienten ein Bild von deinem Talent machen können.

Wie bei einem persönlichen Treffen solltest du dich auf deine Webseite von deiner besten Seite präsentieren. Dazu gehört ein ordentliches Design und eine gute Struktur.
Mit einer schnell erstellten und undurchdachten Homepage könntest du unprofessionell wirken. Wenn du also weniger Expertise im Webdesign hast, dann ist es ratsam in einen Webdesigner zu investieren. Falls du niemanden kennst oder das Geld nicht hast bzw. nicht investieren möchtest, dann sind gibt es noch Freeware Webdesign Programme wie Wix oder Jimdo.

Xing und LinkedIn pflegen

Eine eigene Webseite ist ein guter Start, um online gefunden zu werden. Im digitalen Bereich gibt es für dich noch zahlreiche weitere gute Anlaufstellen, damit du deine Such- und Gefunden-Chancen verbessern kannst. Informiere dich auch über Fachportale und branchenspezifische Plattformen auf denen es lohnenswert sein kann, ein Profil anzulegen.

Zwei „Must-Have“ Plattformen für Freelancer sind Xing und LinkedIn. Die beiden sozialen Netzwerke sind darauf spezialisiert, dass du sowohl privat als auch beruflich neue Kontakte knüpfen kannst.
Hier heißt es Netzwerken, Gruppen beitreten und nach Ausschreibungen für Freelancer Ausschau halten. Als Selbstständiger sind Xing und LinkedIn ideale Kommunikationskanäle, damit du neue Aufträge und Kunden gewinnen kannst.
Sei auf den verschiedenen Portalen aktiv und bringe dich in Diskussionen ein. So vermittelst du dein Know-how und zeigst deine Expertise, wodurch die Leute auf dich aufmerksam werden.

Fachmessen und Events abklappern

Wenn du deine Online-Präsenz ausgebaut hast, kannst du dich in der Offline-Welt umgucken und dich an die Kundenakquise machen. Jedes Jahr finden zahlreiche Events und Messen statt. Sie bieten dir eine weitere Option, um mit potenziellen Kunden und Leuten aus der Branche zu interagieren. Informiere dich, welche Fachmessen und spezifischen Events für dich und deine Arbeit von Interesse sein können.
Mit ein paar Visitenkarten, auf denen unbedingt deine Webseite drauf sein sollte, kannst du dich dann unter die Massen mischen und netzwerken was das Zeug hält.

Eine andere Möglichkeit ist die aktive Suche nach Unternehmen, welche dein Fachwissen und praktisches Know-how gebrauchen könnten. Als Freelance Webdesigner oder Online-Marketing Experte kannst du die Webseiten und Marketingmaßnahmen von verschiedenen Firmen analysieren und ihnen deine Hilfe anbieten.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dir als Freelancer niemand deine Aufgaben vorgibt und du keinen routinierten Arbeitsalltag wie bei einer Festanstellung hast. Das heißt, dass du nicht darauf warten darfst, dass Aufträge und neue Kunden nicht unbedingt von alleine auf dich zukommen. Mit einer ordentlichen Webseite sorgst du dafür, dass du von Unternehmen gefunden werden kannst und schaffst dir eine Online-Präsenz. Diese kannst du noch auf Fachportalen und sozialen Netzwerken mit ausbauen. Auch deine aktive Suche nach potenziellen Kunden ist für dich als Selbstständiger von großer Bedeutung. Scheu dich also nicht auf Messen und Events zu gehen und Unternehmen direkt anzusprechen, wenn du siehst, dass sie deine Expertise gebrauchen könnten.

Arbeit als Freelancer: Allein im Business-Dschungel oder gemeinsam sind wir stark?

Du startest in die Selbstständigkeit und bist dir unsicher, ob du deine Idee alleine aufziehen willst oder ob du noch jemanden mit an Bord nehmen solltest? Als One-Man-Show kannst du bereits viel erreichen und erfolgreich sein aber als Duo oder mit einem kleinen Team gibt es noch viel Wachstumsraum und schafft dir neue Möglichkeiten.
Was sind die Vor- und Nachteile einer geschäftlichen Partnerschaft? Finde es heraus in unserem nächsten Beitrag der “Arbeit als Freelancer“-Reihe am Freitag, den 6. September 2019!

Von |2019-08-21T08:13:35+01:00August 23rd, 2019|Absolventen, Berufseinstieg, Karrieretipps, Studierende|