>, Studienwahl, Studierende>Das ABI steht an…wie du lernst, die Sorgen deiner Eltern besser zu verstehen

Das ABI steht an…wie du lernst, die Sorgen deiner Eltern besser zu verstehen

Mit dem nahenden Abitur rückt auch der Auszug von zu Hause immer mehr in Sichtweite.
Für dich ein freudiges Ereignis. Für deine Eltern eine Sorgenfalte mehr auf der Stirn.
Dir gehen ihre ständigen und unnötigen Sorgen auf den Geist? Du kannst nicht wirklich nachvollziehen, warum sie sich so viele Sorgen machen?
In unserem heutigen Beitrag gehen wir auf die Sichtweise deiner Eltern ein, damit du besser verstehen kannst, woher ihre Ängste stammen.

Zwiespalt der Gefühle

Für Eltern ist der Auszug des Kindes eine zwiespältige Angelegenheit. Auf der einen Seite wollen sie deine Selbstständigkeit unterstützen und dich wachsen sehen. Auf der anderen Seite befällt sie ein Gefühl des Wehmut und sie fühlen sich von dir zurückgewiesen.
In ihren Köpfen geistern Gedanken rum, wie „Warum will er/sie denn so plötzlich ausziehen? Habe ich etwas falsch gemacht?“ oder „Findet es/sie es zu Hause nicht mehr schön?“.
Deine Eltern fangen an sich zu zweifeln, weil sie denken, dass sie der Grund deines Auszuges sind.

Um deine Eltern von diesem negativen Gefühl zu erlösen, solltest du ihnen deinen Grund des Auszuges klar und verständlich machen. Zeige ihnen, dass du sie immer noch liebst und sie dir viel bedeuten aber das du eigenen Beinen stehen möchtest.

Ohne Geld geht nix

Fast jeder macht sich Gedanken um seine finanzielle Lage. Deine Eltern gucken nicht nur auf ihren eigenen, sondern auch auf deinen Geldbeutel. Ein Umzug in die eigenen vier Wände kann eine kostspielige Angelegenheit für dich werden. Du wirst dir anhören müssen, wie teuer die ganze Aktion ist und das du nicht genügend Geld hast, um alleine Wohnen zu können.

Deine Eltern vergessen dabei ganz schnell, dass du nebenbei Jobben gehst, BAföG erhältst und sie dir auch Unterhalt zahlen. Sie werden sich denken, dass du dein ganzes Geld für unnützen Kram ausgeben wirst, obwohl das nicht stimmt.
Ihre Fantasie kann sogar so weit gehen, dass sie sich ausmalen, wie du wegen Geldmangel auf der Straße landest oder zwielichte Jobs annimmst, um über die Runden zu kommen.

Nimm deinen Eltern die Sorge, um deine finanzielle Lage. Zeige ihnen, dass du für den Umzug gespart hast.
Erstelle dir einen Kostenplan für deine zukünftig anfallenden Kosten und vermittle deinen Eltern so, dass du deine Ausgaben sowie deine Einkünfte im Überblick hast.

Gefahren lauern überall

Du musst immer bescheid geben, dass du heil angekommen bist oder wenn du dich verspätest? Deine Eltern machen sich andauernd Sorgen, wenn du mit deinen Freunden unterwegs bist und dir geht ihr Verhalten auf die Nerven? Dann bist du mit dem Gefühl nicht alleine.
Deinen Eltern ging es in deinem Alter bestimmt nicht anders. Prinzipiell wissen sie, dass du alt genug bist und selber auf dich aufpassen kannst.

Jedoch werden deine Eltern Tag ein Tag aus mit Nachrichten zugespammt. Besonders in großen Städten kommt es häufiger zu gefährlichen Situationen, über die man informiert wird.
Darunter sind Meldungen von Unfällen mit Verletzten, bewaffnete Überfällen oder Schlimmerem. Da klingeln sofort die Alarmglocken bei deinen Eltern und sie malen sich das Schlimmste aus.

Auch du machst dir Sorgen um deine Eltern, wenn du solche Nachrichten hörst. Bei ihnen ist der Grad der Sorge einfach etwas verschärfter, da du ihr Baby bist, ihre Welt und das Kostbarste, was sie haben. Du bedeutest ihnen so viel, dass sie nicht anders können, als sich Sorgen zu machen, ob alles mit dir in Ordnung ist.

Eltern können wahre Experten auf dem „Sorgen machen“ Gebiet sein.
Eigentlich wollen sie nur dein Bestes und dich auf deinem zukünftigen Weg unterstützen, auch wenn es bedeutet, dir etwas auf die Nerven zu gehen. Sieh ihre Sorgen als ein Zeichen der Liebe an und wie sehr sie dich wertschätzen. Dann kommen dir ihre Nachfragerei und ihre übertriebenen Gedanken weniger anstrengend vor.

Das ABI steht an…wo du dich über ein Studium, dass zu dir passt, informieren kannst

Der Schulabschluss rückt immer näher und du bist auf der Suche nach deinem Traumstudiengang, weißt aber nicht, wo du dich dafür informieren kannst?
In unserem nächsten Beitrag der am Freitag, den 08. März 2019 erscheint, geben wir dir hilfreiche Tipps, wo du dich für dein zukünftiges Studium informieren kannst.

Dich reizt ein Studium an der University of Applied Sciences Europe? Auf unserer Webseite kannst du dich über die Hochschule im Allgemeinen sowie der Finanzierung und dem Bewerbungsprozess informieren.
Du hast bereits einen speziellen Studiengang ins Auge gefasst? Hier kannst du dir das Infomaterial besorgen.

Von |2019-02-13T13:47:15+02:00Februar 22nd, 2019|Schüler, Studienwahl, Studierende|